From the magazine forumpoenale Heft Nr. 6/2016 | S. 376-387 The following page is 376

Die Rechtsprechung des EGMR in Strafsachen im Jahr 2015

I. Art. 3 EMRK

Der Fall Cestaro befasst sich mit dem nächtlichen Sturm einer Spezialeinheit der italienischen Polizei auf eine Schule während des G 8-Gipfels in Genua im Jahr 2001, der damals international für Aufsehen sorgte und viele Beobachter schockierte.1 In dem Schulgebäude hatten sich rechtmässig friedliche Demonstranten aufgehalten, die auf brutale Weise mit Schlagstöcken traktiert wurden. Der Beschwerdeführer erlitt mehrere Knochenbrüche und trug eine dauerhafte Behinderung seines rechten Armes und Beines davon.2 Der EGMR macht keinen Hehl daraus, dass er den Einsatz für einen masslos brutalen, völlig willkürlichen Revancheakt der Polizei hält, und qualifiziert das Vorgehen daher als «Folter». Auch unter Berücksichtigung der damaligen, extrem aufgeheizten Umstände und der hasserfüllten Gewalttätigkeiten autonomer Gipfelgegner, die der Polizei in den Tagen zuvor entgegengeschlagen waren, lässt sich ein derartiges Versagen jeglicher rechtsstaatlicher und ethischer…

[…]
Melden Sie sich für den forumpoenale-Newsletter an und bleiben Sie informiert.