From the magazine forumpoenale Numéro 3/2018 | p. 221-226 The following page is 221

Plädoyer gegen die fahrlässige Mittäterschaft – Besprechung von BGE 143 IV 361

Hinweis der Schriftleitung: «forumpoenale» versteht sich als Forum für die Diskussion rechtlicher Probleme aus unterschiedlichen Perspektiven. Getreu diesem Konzept wurde das Urteil im letzten Heft bereits aus einer anderen Perspektive besprochen.

I. Problemstellung

Die Frage, ob nicht nur vorsätzliches, sondern auch fahrlässiges Zusammenwirken eine strafbare Mittäterschaft zu begründen vermag, beschäftigt die Strafrechtslehre schon lange und gehört unbestrittenermassen zu den schwierigsten Fragen der strafrechtlichen Zurechnung.1 Mit dem jüngsten Bundesgerichtsurteil vom 1. Juni 20172 hat die Thematik nun neuen Aufschwung erhalten. Es ging bei diesem Fall, wie unter Ziff. II.2. noch genauer auszuführen sein wird, um zwei junge Erwachsene, die je zwei Feuerwerksraketen gezündet hatten, wobei eine dieser vier Raketen einen Balkon in Flammen gesetzt hatte. Es konnte jedoch nicht ermittelt werden, welcher der beiden Beschuldigten die brandauslösende Rakete gezündet hatte. Das Hauptproblem lag somit, wie bei den zuvor im Bereich der fahrlässigen Mittäterschaft ergangenen Urteilen des Bundesgerichts, darin, dass man bei gemeinsam begangenem sorgfaltspflichtwidrigem Verhalten nicht beweisen konnte, wessen Handlung ursächlich…

[…]
Abonnez-vous à la Newsletter forumpoenale pour rester informé.