From the magazine forumpoenale 3/2018 | S. 167-170 The following page is 167

Nr. 17 Bundesgericht, I. öffentlich-rechtliche Abteilung, Urteil vom i. S. A. gegen Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft und D. – 1B_259/2016

Art. 134 Abs. 2 StPO; Art. 29 Abs. 3 und 32 Abs. 2 BV; Art. 6 Ziff. 3 lit. d EMRK; Art. 12 BGFA: Anspruch auf wirksame Verteidigung; Interessenkollision.

Ist aus objektiven Gründen eine sachkundige, engagierte und effektive Vertretung der Parteiinteressen des amtlich verteidigten Beschuldigten nicht mehr gewährleistet, ist ein Begehren um Auswechslung des amtlichen Verteidigers zu bewilligen. Eine Interessenkollision beim amtlichen Verteidiger kann eine wirksame Verteidigung beeinträchtigen. Ein solcher Interessenkonflikt kann beispielsweise bei einer Mehrfachverteidigung durch denselben Vertreter eintreffen, oder wenn ein ehemaliger Verteidiger eines Angeklagten in einem späteren Verfahrensstadium einen anderen Mitangeklagten vertreten will. Interessenkollisionen können durchaus auch bestehen, wenn in einer Bürogemeinschaft verbundene Anwälte Klienten mit gegensätzlichen Interessen vertreten. Gemäss Anwaltsgesetz (BGFA) gelten nämlich alle in einem Büro zusammengefassten Anwälte als…

[…]