From the magazine forumpoenale Heft Nr. 1/2014 | S. 45-52 The following page is 45

Praxistaugliche Dogmatik und Beweisanforderungen

Geldwäscherei auf dem Prüfstand

I. Einleitung

Dogmatik und Praxis gelten mitunter als Gegensätze. Dabei wird verkannt, dass beide, Dogmatik wie Praxis, kein konturen- und damit grenzenloses Strafrecht ertragen. Das menschliche, technische und wirtschaftliche Zusammenleben genauso wie die Strafverfolgung müssten im grenzenlosen Strafrecht ersticken. Beide sind also an einem klar begrenzten Strafrecht interessiert. Eine kluge, auf vernünftige Begrenzung bedachte Dogmatik der Verantwortungszuschreibung gibt also nicht nur den freien Bürgern oder den Unternehmen die gebotene Luft, sondern ebenso der Strafverfolgung. Der vermeintliche Gegensatz wandelt sich zum gemeinsamen Interesse. Verdeutlichen wir dies nun am Geldwäschereistrafrecht.

Vermögenswerte, die aus einem Verbrechen stammen, müssen gewaschen werden, andernfalls droht deren Einziehung. Geldwäscherei folgt also praktisch auf jeden Diebstahl, Postraub, Anlagebetrug, Betäubungsmittelhandel usw. Realistisch betrachtet ist sowohl der professionelle als auch…

[…]
Melden Sie sich für den forumpoenale-Newsletter an und bleiben Sie informiert.