From the magazine forumpoenale Heft Nr. 6/2015 | S. 338-344 The following page is 338

Vernehmung von Fremdsprachigen und mögliche Auswirkungen auf die Glaubhaftigkeitsbeurteilung ihrer Aussage1

I. Einleitung2

Es gibt auf der ganzen Welt ca. 8700 Sprachen, wovon ungefähr 400 als ausgestorben gelten. Einige existieren unter verschiedenen Namen, wie z.B. «holländisch» oder «niederländisch». Dazu kommen noch etliche unterschiedliche Dialekte innerhalb derselben Sprache – man denke allein an ein gemeinsames Gespräch zwischen einem Zürcher, Hamburger und Wiener. All dies erschwert die Kommunikation untereinander nachvollziehbar ungemein. Dies gilt nicht nur im Alltagsleben, sondern auch im Rechtsverkehr. Angesichts der zunehmenden Globalisierung und Verflechtung der Wirtschaft, aber auch zunehmend grösser werdender Flüchtlingsströme und offener Grenzen in Europa sieht sich der strafrechtliche Praktiker immer häufiger Situationen ausgesetzt, in denen der direkte mündliche Verkehr mit der betroffenen Person an Sprachhürden scheitert oder zumindest eingeschränkt ist. Es muss daher Vorsorge getroffen werden, um diese Kommunikationshürden abzubauen – nicht nur durch entsprechende…

[…]
Melden Sie sich für den forumpoenale-Newsletter an und bleiben Sie informiert.