From the magazine forumpoenale Heft Nr. 1/2016 | S. 39-44 The following page is 39

Strafprozessuale Verwertbarkeit von Befragungsprotokollen interner Untersuchungen

I. Zur Problemstellung

Interne Untersuchungen bezwecken die Verdachtsaufklärung von potenziell pflichtwidrigem und strafbarem Verhalten innerhalb eines Unternehmens. Dabei kann zur Sachverhaltsabklärung auf eine Vielzahl von Instrumenten zurückgegriffen werden. Nebst der Durchsicht von Dokumenten und geschäftlichen E-Mails wird dabei insbesondere von der persönlichen Befragung von Mitarbeitenden ein wesentlicher Erkenntnisgewinn erwartet.

In der Befragungssituation stehen sich die involvierten Interessen der Arbeitsvertragsparteien – i.e. das Informationsbedürfnis des Unternehmens, das zur schnellstmöglichen Aufklärung auf grösstmögliche Transparenz gerichtet ist, und das Informationsschutzbedürfnis der betroffenen Mitarbeiter, die in potenziell strafbare oder pflichtwidrige Vorgänge involviert sind – zuweilen diametral entgegen.1 Die Aussagebereitschaft wird sinken, je eher die Arbeitnehmer befürchten müssen, dass selbstbelastende Aussagen vertragsrechtliche…

[…]
Melden Sie sich für den forumpoenale-Newsletter an und bleiben Sie informiert.