From the magazine forumpoenale 6/2018 | S. 470-474 The following page is 470

Nr. 33 Bundesgericht, Strafrechtliche Abteilung, Urteil vom i.S. X. gegen Oberstaatsanwaltschaft des Kantons Zürich – 6B_989/2017

Art. 20 und 56 Abs. 3 StGB; Art. 182 ff. StPO: Heranziehung von Hilfspersonen bei psychiatrischen Gutachten.

Im Massnahmenrecht sind Gutachten nach Art. 56 ff. StGB unabdingbar. An die Person des Sachverständigen und an den Inhalt des Gutachtens werden hohe Anforderungen gestellt. Die Verfahrensleitung bestimmt die zuständige Person und erteilt ihr einen schriftlichen Auftrag. Die sachverständige Person ist für das Gutachten persönlich verantwortlich und unterliegt einem Delegationsverbot (Art. 185 Abs. 1 StPO). Für untergeordnete Aufgaben kann sie Hilfspersonen heranziehen und für die Ausarbeitung des Gutachtens weitere Personen unter ihrer Verantwortung einsetzen. Die Weitergabe gutachterlicher Kernaufgaben bedingt allerdings die Ermächtigung durch die auftraggebende Strafbehörde und unterliegt der Pflicht zur Offenlegung. Die Pflicht zur Offenlegung betrifft auch die Nennung der beteiligten Hilfspersonen. (Regeste forumpoenale)

Art. 20 et 56 al. 3 CP; art. 182 ss CPP: mise à…

[…]