From the magazine forumpoenale Heft Nr. 6/2016 | S. 343-349 The following page is 343

Zusammenarbeit von Polizei und Staatsanwaltschaft im Schnittbereich von Gefahrenabwehr und Strafverfolgung1

I. Problemstellung

In der Praxis stellen sich im Zusammenhang mit Entführungen, Drohungen oder Erpressungen immer wieder Fragen zum Verhältnis von Gefahrenabwehr und Strafverfahren bzw. zu den Verantwortungsbereichen von Polizei und Staatsanwaltschaft: Wer ist bei einer Drohung oder Erpressung verantwortlich für die Beurteilung, ob Personen in Gefahr bzw. Schutzmassnahmen nötig sind? Wie weit reicht das Weisungsrecht der Staatsanwaltschaft in solchen Lagen? Könnte z.B. im Fall einer Kindesentführung die Staatsanwaltschaft die Polizei verbindlich anweisen, eine Öffentlichkeitsfahndung auszulösen, wenn die Polizei im konkreten Fall aufgrund einer gesamtheitlichen Lagebeurteilung andere Massnahmen für die rasche Rettung des Kindes für zweckmässiger hält? Welches Recht gilt für polizeiliche Massnahmen, welche gleichzeitig Gefahrenabwehr und Strafverfolgung bezwecken?

Unbesehen der konkreten Fragen ist in Fällen, in denen gleichzeitig eine Gefahrensituation besteht und ein…

[…]
Melden Sie sich für den forumpoenale-Newsletter an und bleiben Sie informiert.