From the magazine forumpoenale 6/2008 | S. 379-382 The following page is 379

Gesetzgebung — Législation — Legislazione

Steuerhinterziehung: Einführung der «straflosen Selbstanzeige» und vereinfachte Nachbesteuerung ehrlicher Erben

Während natürliche und juristische Personen gegenwärtig auch bei unaufgeforderter Offenlegung einer Steuerhinterziehung noch mit einer Busse in der Höhe eines Fünftels der hinterzogenen Steuer sanktioniert werden, können sie zukünftig als «Belohnung» für getätigte Reue1 straffrei ausgehen: Das zum 1. Januar 2010 in Kraft gesetzte «Bundesgesetz über die Vereinfachung der Nachbesteuerung in Erbfällen und die Einführung der straflosen Selbstanzeige» sieht vor, dass die Strafverfolgungsbehörden bei erstmaliger Selbstanzeige einer Steuerhinterziehung von Strafverfolgung absehen (Art. 175 Abs. 3 DBG [neu]).2 Eingefordert wird einzig die für die Periode von maximal zehn Steuerjahren geschuldete (Nach-)Steuer zuzüglich Verzugszinsen.3 Die Gelegenheit zur straflosen Selbstanzeige ist zeitlich unbefristet, so dass der Steuerschuldner den Zeitpunkt ihrer Einreichung…

[…]