From the magazine forumpoenale 5/2008 | S. 315-317 The following page is 315

Gesetzgebung — Législation — Legislazione

Europaratskonvention zur Bekämpfung des Menschenhandels: Stärkung des Opfer- und Zeugenschutzes

Der Bundesrat hat die Unterzeichnung des Übereinkommens des Europarates zur Bekämpfung des Menschenhandels beschlossen, das auf internationaler Ebene seit Februar dieses Jahres in Kraft ist.1 Die Ziele der Europaratskonvention sind ambitiös: Ausgehend von einem weiten Begriff des Menschenhandels2 ist es ihr erklärtes Anliegen, den Menschenhandel zu verhüten und zu bekämpfen, den Opfer- und Zeugenschutz zu stärken, den dazu erforderlichen Rahmen auszuarbeiten, eine wirksame Strafverfolgung sicherzustellen und schliesslich auch die internationale Zusammenarbeit bei der Bekämpfung des Menschenhandels zu fördern.3 Seinem Inhalt nach weist das Übereinkommen über das bereits im Jahr 2006 ratifizierte UNO-Protokoll zur Verhütung und Bekämpfung des Menschenhandels hinaus. Der wichtigste Mehrwert besteht darin, dass es – verglichen mit bereits existenten Abkommen4 – erhöhte und…

[…]
Melden Sie sich für den forumpoenale-Newsletter an und bleiben Sie informiert.