From the magazine forumpoenale 1/2014 | S. 2-6 The following page is 2

Nr. 1 Obergericht Zürich, I. Strafkammer, Urteil vom i.S. Y. gegen X. und Staatsanwaltschaft Zürich-Sihl – SB130054

Art. 173 StGB: «Hochstaplerin»; gemischtes Werturteil; üble Nachrede.

Bezeichnet ein Journalist in einem Artikel eine Person als «Hochstaplerin», so liegt darin ein gemischtes Werturteil, das die Betroffene auch in ihrem Anspruch auf gesellschaftliche Geltung herabsetzt. Wird beim Durchschnittsleser der Eindruck erweckt, die betroffene Person habe gelogen, obwohl der Vorwurf der Lüge an keiner Stelle des Artikels erhoben wird, zählt dieser Eindruck. Die Äusserung berührt die Privatklägerin nicht nur in beruflicher Hinsicht, sondern auch in ihrer Eigenschaft als ehrbare Person. (Regeste des Anmerkungsverfassers)

Art. 173 CP: «imposteur»; jugement de valeur mixte; diffamation.

Lorsqu’un journaliste qualifie dans un article un tiers d’«imposteur», cette expression constitue un jugement de valeur mixte qui rabaisse l’intéressé également dans son droit à la considération sociale. Si le texte fait naître auprès du lecteur moyen l’impression que la personne visée a menti, alors même…

[…]