From the magazine forumpoenale Heft Nr. 0/2014 | S. 2-36 The following page is 2

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold?

Ein Essay für die Strafverteidigung zur Beratung der beschuldigten Person

Aus der Zeitschriftforumpoenale 0/2014 | S. 2–36 Es folgt Seite № 3

I. Ausgangspunkte

1. Schweigen oder reden, bestreiten oder gestehen: Diskussionsstand in der Schweiz

«Es gibt zwei wirklich zentrale Grundentscheidungen, die bei jeder Strafverteidigung getroffen werden müssen. Zum einen stellt sich die Frage, ob der Beschuldigte schweigen oder sich zur Sache einlassen soll; zum anderen ist zu klären, ob der strafrechtliche Vorwurf zugestanden oder abgestritten werden soll. Die Beantwortung der beiden Fragen bestimmt das grundsätzliche Prozessverhalten des Beschuldigten und seines Verteidigers. Ohne die Klärung dieser Fragen ist eine methodisch angeleitete Verteidigung nicht denkbar und wäre das Eintreten eines Verteidigungserfolgs rein zufallsbedingt. Mehr noch: Unterbleibt die Klärung über die Grundsätze des einzuschlagenden Prozessverhaltens aus vom Verteidiger zu vertretenden Gründen, dürfte dies einen haftungsbegründenden Mangel der…

[…]
Melden Sie sich für den forumpoenale-Newsletter an und bleiben Sie informiert.